Streifen - &  Revierdienst

Gerade Firmen und Privatpersonen, die nicht unbedingt die Größe bzw. die finanziellen Mittel haben einen eigenen „Pförtner“ zu beschäftigen, brauchen nicht auf eine ordnungsgemäße und bedarfsgerechte Sicherung ihres Eigentums zu verzichten. Was einer nicht allein leisten kann, können mit Sicherheit mehrere zusammen.

Für solche Fälle bieten wir unseren Streifen - und Revierdienst an. Dieser Streifen - und Revierdienst unternimmt Kontrollfahrten z. B. in einem Gewerbegebiet, um mehrere Firmen bzw. Privatobjekte zu sichern, die sich diese Kosten teilen. Jede Firma wird mehrmals pro Nacht angefahren, wobei Fenster und Außentüren auf Verschluss und Beschädigungen kontrolliert werden. Im Notfall erfolgt sofortige Meldung an Polizei, Feuerwehr und zuständige Mitarbeiter des Kunden. Im Weiteren können Schließdienste und das Ein - bzw. Ausschalten bestimmter Anlagen oder Geräte durchgeführt werden.

Wir haben festgestellt, dass nicht ein Einbruch den größten Schaden in Betrieben verursacht, viel gefährlicher ist ein Produktionsausfall, wie er z.B. durch einen Brand im Betrieb, Stromausfall, Wasserrohrbruch, Hochwasser, Winter- oder Sturmschäden entstehen kann.

Ein Wachmann, der Ihrem Betrieb außerhalb der Produktionszeit absichert, kann diese Schäden schnell feststellen. So kann noch am Wochenende oder in der Nacht der Schaden behoben werden und am nächsten morgen läuft die Produktion reibungslos wieder an. Was Sie Ihre Mitarbeiter kosten, die morgens herumstehen und nicht arbeiten können, weil in der Nacht etwas passiert ist, können Sie sich leicht ausrechnen.

Der Wachdienst soll nicht nur einen eventuellen Einbrecher abschrecken oder fangen, er soll sich aufmerksam um Ihren Betrieb kümmern, Störungen entdecken und für deren Beseitigung sorgen, also den möglichen Schaden begrenzen. Zusätzlich führt er die Tätigkeiten wie z. b. Heizungs- und Kompressorenkontrollen kostengünstiger durch, als wenn Sie einen Ihrer Mitarbeiter damit beauftragen.  

Ihr Vorteil als Streifenkunde

Von jedem Objekt führt der Streifenfahrer einen Datenblatt mit sich, auf dem die zuständigen Inhaber und Mitarbeiter des Objektes mit den privaten Rufnummern verzeichnet sind. Wird bei den nächtlichen Kontrollen etwas Verdächtiges festgestellt, so können diese Personen unverzüglich per mitgeführtem Handy verständigt werden, bei geringfügigen Abweichungen wird der Kunde am nächsten Morgen per Nachricht im Briefkasten verständig. Am Monatsende übersenden wir jedem Kunden einen Monatsbericht, in dem nochmals alle Vorkommnisse zusammengefasst sind. Den Kunden wird die Handynummer des Streifenfahrers bekannt gegeben, so dass dieser nachts ständig erreichbar ist. An den Objekten der Kunden werden Sicherheitsaufkleber zur Abschreckung angebracht, die potentiellen Tätern signalisieren, dass dieses Gebäude bewacht wird. MK-W übernimmt die Kosten für die Aufschaltung Ihrer Alarmanlage an unsere VdS - anerkannte Alarmzentrale ! Sekunden nach einem Alarm ist der Streifenfahrer bereits informiert und auf dem Weg zu Ihrem Objekt.